Kurs „Leben in Deutschland“, LID – Durchführungshinweise; BAMF – Datenschutzverordnung
Last updated:18. Juni 2019
Anmeldefrist
24. Juni 2019
Prüfungstermin
25. Juli 2019
Location
Wolfgang Döring Str. 4, 40595 Düsseldorf

Durchführungshinweise LID

AKTUELLE TERMINE:

Kurs „Leben in Deutschland“ (LID)

24.06.2019 – 25.07.2019 – Anmeldefrist: 21.06.2019

08.10.2019 – 11.11.2019 – Anmeldefrist: 08.10.2019

05.11.2019 – 09.12.2019 – Anmeldefrist: 05.11.2019

18.12.2019 – 05.02.2020 – Anmeldefrist: 18.12.2019

Stand: 01.08.2013 Durchführungshinweise für den skalierten Test „Leben in Deutschland“

1. Grundlagen des Tests (1) Der Orientierungskurs als Bestandteil des Integrationskurses wird nach § 17 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 IntV durch den skalierten Test „Leben in Deutschland“. abgeschlossen. Der Test ist Teil der Abschlusstests des Integrationskurses. (2) Prüfstellen zur Abnahme des Tests „Leben in Deutschland“ sind gemäß § 20a Abs. 1 Satz 1 IntV vom Bundesamt zugelassene Prüfstellen.

5. Durchführung des Tests (1) Der Test „Leben in Deutschland“ wird im Anschluss an den Orientierungskurs durchgeführt und ist somit zeitlich aus dem Stundenkontingent des Orientierungskurses ausgelagert. (2) Bei Prüfungsgruppen mit mehr als 25 Personen muss eine dritte Aufsichtsperson hinzugezo­gen werden, ab je weiteren 25 Personen je eine weitere Aufsichtsperson. (3) Die Testteilnehmer müssen so platziert werden, dass sie keinen Einblick in die Unterlagen der anderen Teilnehmer nehmen können. Soweit die Arbeitsplätze nicht mit Trennwänden unterteilt sind, darf der Abstand zu weiteren Testteilnehmern nach vorn, nach hinten und nach den Seiten jeweils 1,25 m, gemessen von der Mitte der Sitzgelegenheit aus, nicht un­terschreiten. (4) Die Bearbeitungszeit des Testfragebogens beträgt 60 Minuten. Während der Testbearbeitung markiert der Teilnehmer zu jeder Aufgabe eine der vier angebotenen Antwortalternativen. (5) Testteilnehmer dürfen den Prüfungsraum nur in Ausnahmefällen und nur einzeln verlassen. Wenn ein Teilnehmer den Prüfungsraum verlässt, muss dies im Prüfungsprotokoll mit An­gabe des konkreten Zeitraums vermerkt werden. Teilnehmer, welche die Prüfung vorzeitig beenden, dürfen den Prüfungsraum während der Prüfung nicht mehr betreten. (6) Die Prüfstelle stellt sicher, dass der Testteilnehmer die Testleistung selbstständig erbringt. Während des Tests dürfen sich keine unerlaubten Hilfsmittel im Verfügungsbereich der Teilnehmer befinden. Als unerlaubte Hilfsmittel gelten insbesondere persönliche Aufzeich­nungen, mitgebrachte Druckerzeugnisse wie Wörterbücher, sowie Geräte, die zur Speiche­rung oder Übermittlung von Informationen geeignet sind (z.B. elektronische Kalender, Mo­biltelefone u. Ä.), auch wenn auf diesen Geräten zum Zeitpunkt einer etwaigen Kontrolle keine entsprechenden Informationen gespeichert sind. Auf den Tischen sind lediglich Test­fragebögen und Stifte zuzulassen.

6. Ermittlung der Testleistung Die Ergebnisse des Tests „Leben in Deutschland“ werden durch die zuständige Regionalstelle des Bundesamtes nach Erhalt der Testunterlagen von der Prüfstelle in einem vollstandardisierten Verfahren ermittelt. 7. Abschlussbescheinigungen Das Bundesamt bescheinigt dem Teilnehmer das Ergebnis des Abschlusstests gemäß § 17 Abs. 4 Satz 1 IntV mit dem „Zertifikat Integrationskurs“. Als Ergebnismitteilung zum Test „Leben in Deutschland“ wird der Bescheinigung nach § 17 Abs. 4 Satz 1 IntV ein Beiblatt beigefügt.

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nächsten Termine